Bauhaus Türgriffe und Fenstergriffe

Bauhaus (1919 - 1933): die Verschmelzung von Kunst, Handwerk und Industrie

Bauhaus – dieser Name steht in stilistischer Hinsicht für den Beginn der Moderne, die Nachfolge des Jugendstils und eine Variante des Art Déco. Der Begriff geht zurück auf die gleichnamige Kunsthochschule in Weimar, und als diese 1919 von Walter Gropius gegründet wird, da trägt sie einen ambitionierten Leitgedanken in die Welt: Es ist jener der Einheit von Kunst und Handwerk. Zudem will die Hochschule mit ihren Entwürfen und Produkten den Anforderungen der industriellen Produktion gerecht werden.

Stilmöbel von zeitloser Eleganz

Gropius schafft dafür spezialisierte Abteilungen, sogenannte Werkstätten, mit zum Teil exponierten Persönlichkeiten der Zeit wie Marcel Breuer, Lyonel Feininger, Paul Klee, Oskar Schlemmer oder Wassily Kandinsky. Kein Bereich soll dabei in der Folgezeit das Bild des Bauhauses nach außen so nachhaltig prägen wie die Möbelwerkstatt. Zunächst von Johannes Itten geführt, übernimmt Gropius 1921 die Leitung selbst. In der großen Bauhaus-Ausstellung 1923 werden erstmals Möbel vorgestellt, die konsequent die Grundsätze der Bauhaus-Philosophie befolgen, nach der jedes „Ding“ seine Funktion praktisch erfüllen muss. seine Funktion praktisch erfüllen. Marcel Breuers neuartiger Lattenstuhl scheint dieser Vorstellung bereits sehr nahe zu kommen. Er avanciert zu einem der bekanntesten Entwürfe des Weimarer Bauhauses. Übertroffen in der Wirkung wird er vor allem von jenem Sitzmöbel, das Breuer – nach dem Umzug des Bauhauses nach Dessau inzwischen Leiter der Möbelwerkstatt – zwei Jahre später der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist der Stahlrohrstuhl, also jene Konstruktion, die noch heute in vielfach abgewandelter Form und diversen Spielarten bei Möbelausstattern zu finden ist.

Eine neue Ära – elegante Typenmöbel

Nach Breuers Abgang 1928 ändern sich unter Hannes Meyer die Ziele der Werkstatt: Das Anforderungsprofil verschiebt sich weg von exklusiven Einzelanfertigungen hin zu Möbeln, die unter Verwendung einfacher Materialien bis zur Serienreife ausgearbeitet werden. „Volksbedarf statt Luxusbedarf“ lautet der Slogan. Durch Materialauswahl und Detailgestaltung wird dabei ein betont handwerkliches Erscheinungsbild vermieden. Diese sogenannten „Typenmöbel“ sind von schlichter Eleganz, beliebig kombinierbar und vor allem von jeglichem stilistischen Ballast der Vorgängerepochen befreit. Gerade vor diesem Kontext sind sie daher durchaus als „schmucklos“ zu bezeichnen. Die Möbeldesigner des Bauhauses erfinden mit ihren funktionalen Entwürfen für konstruktive und zerlegbare Möbel aus Materialien wie Stahlrohr, geschichtetem Bugholz oder Eisengarnbespannungen eine universelle Designsprache, deren Erfolg bis heute auf ihrer Klarheit und Modernität beruht.

Eine große Auswahl edler Materialien

Die zeitlose Eleganz des Bauhausdesigns macht die Türgriffe und Fenstergriffe zu einer der beliebtesten Produktgruppen für Haustüren, Zimmertüren oder Fenster in unserem Online-Shop. Es steht Ihnen eine entsprechend breit gefächerte Auswahl zur Verfügung, aus der Sie zwischen kompletten Garnituren im Set oder einzelnen Komponenten in verschiedenen Oberflächenoptiken wählen können. Jedes Schild lässt sich beliebig mit jedem Türdrücker-Paar oder Fensterdrücker kombinieren. Im Shop können Sie sich ein genaues Bild über Ihre Möglichkeiten machen und in Ruhe stöbern.

Garnituren im Bauhausstil

Bauhaus-Stil-Zimmertuergarnitur-Messing-poliert Bauhaus-Stil-Sicherheitgarnitur-Eisen-schwarz-passiviert Bauhaus-Stil-Rosettengarnitur-Eisen-thermopatiniert-1Bauhaus-Stil-Rosettengarnitur-Eisen-thermopatiniert

 

Einzelbauteile im Bauhausstil

BAUHAUS-Stil-Tuerdruecker-StossgriffLUENEBURG-Fensterolive-Bauhaus-StilBauhaus-Stil-Tuergriff-Paar-vernickelt-glaenzendKunststoffBAUHAUS-Stil-Tuerdruecker

 

Oberflächenoptik im Bauhausstil in der Ausführung

Wir helfen gerne

Es ist übrigens keine Kunst, Türgriffe oder Fenstergriffe selbst zu montieren oder alte Türklinken auszutauschen. Wenn Sie Fragen zur Türstärke oder Lochung einer Drückergarnitur haben, fragen Sie uns einfach. Unseren Support erreichen Sie kostenlos über unser Kontaktformular oder telefonisch unter +49 (0) 4221-289 159 0 von montags bis freitags von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr. 

Schon gewusst ?

Sie können Beschläge und Griffe einer Serie beliebig miteinander kombinieren. Wenn Sie nicht sicher sind, ob alles so passt und funktioniert, wie Sie sich das vorstellen, dann fragen Sie unseren Support.  

Zuletzt angesehen